header

Mentoring

Was ist Mentoring?

Mentoring ist eine innovative Strategie der Personalentwicklung und beinhaltet eine berufliche, aber auch persönliche Beziehung zwischen zwei Menschen (beratend und ratsuchend). Eine erfahrene, kompetente und erfolgreiche Person gibt ihre Erfahrungen an eine jüngere weiter und hilft ihr, ihr eigenes Potenzial zu entwickeln. Gegenseitiges Wohlwollen und Respekt sind Voraussetzung für das Gelingen.

Warum Mentoring an HAWs?

Junge Frauen sind heute hochqualifiziert und widmen sich mit Energie und Engagement ihrer Ausbildung und Berufsplanung. Ihre Leistungen und Qualifikationen stehen denen von Männern in nichts nach. Trotzdem sehen sich Frauen, gerade wenn sie sich für einen Beruf in einer so genannten Männerdomäne entschieden haben und eine Fach- und Leitungsposition anstreben, mit spezifischen Herausforderungen konfrontiert. Sie erfahren, dass Erfolg nicht nur eine Frage von Qualifikation, Leistung und Einsatzbereitschaft ist, sondern dass sich in den bisweilen wenig durchschaubaren Strukturen, in ungeschriebenen Gesetzen und überholten Rollenzuschreibungen Hemmnisse für den eigenen Karriereweg verbergen. Über den Kontakt zu den Mentorinnen erhalten die Mentees einen Einblick in die informellen Strukturen, Zugang zu Netzwerken und informellem Wissen.

 

Die Mentoringprogramme der bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften bieten Beratung in konkreten Situationen, bei aktuellen Fragen und Schwierigkeiten der Mentees. Die Mentees erhalten Feedback zu ihren Verhaltensweisen sowie Ratschläge zu ihrer Karriereplanung und lernen mögliche Hindernisse kennen. Mentoring ist die gemeinsame Erarbeitung beruflicher Strategien, die Einführung in Netzwerke und das Vermitteln von Kontakten. Auch informelles Wissen über eine Organisation oder Abläufe im Berufsleben zählen hierzu. Wichtiger Gesichtspunkt beim Mentoring ist die Weitergabe der eigenen Erfahrungen der Mentorin an die Mentee.

BayernMentoring

Die Landeskonferenz der Frauenbeauftragten der bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften betreibt das landesweite Projekt BayernMentoring seit dem Wintersemester 2005/06.

Ziel des BayernMentoring ist es, junge Frauen in (informations-) technischen Studiengängen berufsorientierend zu begleiten und zu fördern. Die Mentoringprojekte sollen die Entscheidung für einen technischen Studiengang erleichtern und sollen Frauen in ihrer Studienwahl bestätigen. Mentoring kann das Studienabbruchsrisiko senken und den erfolgreichen Studienabschluss unterstützen. Das Vorbild der Fachfrauen aus der Wirtschaft ermutigt zu einer konsequenten Karriereplanung und ermöglicht einen reibungslosen Einstieg in das Berufsleben.

 

BayernMentoring soll den Frauenanteil in MINT-Berufen steigern und richtet sich deshalb an Studentinnen der technisch-ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge, wie etwa Informatik, Mathematik, Elektrotechnik, Maschinenbau, Bauingenieurwesen, Physikalische Technik und weitere.

 In der neuen Broschüre stellen sich alle 17 Hochschulen vor, die beim BayernMentoring mitmachen.

Forum Mentoring

An über 40 Hochschulen in ganz Deutschland werden Mentoringprogramme durchgeführt. Einige der Organisatorinnen und Koordinatorinnen dieser Hochschulen haben sich zu einem bundesweiten Forum Mentoring zusammen geschlossen.

Vielen Dank für Ihr Interesse!