header

Seminare

mentoring-klein.gif

Projektjahr 2015/2016

Die Landeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an bayerischen Hochschulen (LaKoF) bietet Teilnehmerinnen am BayernMentoring Seminare zu unterschiedlichen Themen an.

Die Anmeldung zu einem Seminar erfolgt über die Koordinatorin der jeweiligen Hochschule, bei der Sie am Programm teilnehmen.

Mit der Anmeldung zu einem Seminar erklären Sie sich mit den Teilnahmebedingungen der LaKoF einverstanden.

Hier geht´s zum Seminarflyer


November 2015

Referentin: Gisela Schmitz

Samstag, 07.11.2015

Technische Hochschule Deggendorf

 

Auf Basis der 5 Grundgebärden in Kombination mit der bipolaren Atem- und Stimmtechnik bietet dieser Workshop den Teilnehmerinnen die Möglichkeit, den eigenen Ausdruck besser kennenzulernen und damit den Körper bewusster als Kommunikationsmittel wahrzunehmen. Dabei stehen folgende Fragen im Vordergrund:

      • Was ist stimmige Kommunikation?

      • Welche Rolle spielt dabei der physische Ausdruck?

      • Was passiert in einer Kommunikationssituation wenn Inhalt und Körperausdruck nicht kongruent sind?

      • Wie kommt es überhaupt zu nicht kongruenter Kommunikation?

      • Was und wie drückt sich mein Körper aus bei Unsicherheit, Unklarheit, Nervosität oder auch Unmut und Ärger in beruflichen oder privaten Kommunikationssituationen?

      • Was lässt sich daran verändern, verbessern oder optimieren?

Der Workshop ermöglicht es den Teilnehmerinnen sich dem Thema Authentizität (situative Stimmigkeit) auf ganz individuelle Weise zu nähern. Ziel ist es die Präsenz, Überzeugungskraft, Konfliktfähigkeit, Flexibilität und nicht zuletzt die kommunikative Sicherheit der Teilnehmerinnen zu fördern. Dies bezieht sich vor allem auf Vorträge und Präsentationen aber auch auf schwierige oder herausfordernde Kommunikations-Situationen.

Anmeldung möglich ab 01.10.2015 bei claudia.probst(at)th-deg.de

 

Referentin: Sabine Oberhardt 

Samstag14.11.2015

Hochschule Hof

 

Emotionale Intelligenz - das Fundament für Ihren Führungserfolg Wenn Sie vorankommen wollen ist es entscheidend die wichtigsten Spielregeln im Umgang mit Männern in Führungspositionen zu kennen. Neben Ihrer fachlichen Expertise kommt es darauf an, die eigenen Leistungen optimal zu kommunizieren und überzeugend aufzutreten.

 

Inhalte:

   • Die Macht des ersten Eindrucks - wie Sie punkten

   • Rhetorische Wirkungsfaktoren

   • Die innere Haltung für Ihren souveränen Auftritt

   • Emotionale Intelligenz: Fünf Elemente für Ihren Erfolg

   Selbst Wahrnehmung

   Selbst Management

   Selbst Motivation

   Empathie

   Soziale Kompetenz

   • Männer und Frauen: Der kleine Unterschied

   • Kommunikation und Körpersprache: So überzeugen Sie richtig

   • Authentisch oder Vielseitig

   • Selbstmarketing: Wie Sie sich und Ihre Leistungen ins richtige Licht stellen

 

Anmeldung möglich ab 05.10.2015 bei mentoring(at)hof-university.de


Dezember 2015

 

Referentin: Nadia Reyher

Samstag05.12.2015

Hochschule Ansbach

 

Faszination Sprache und Körpersprache - Menschen für sich gewinnen

Kommunikation und Körpersprache gehören zu den sogenannten Soft Skills, die den beruflichen Erfolg erst möglich machen. Die soziale Kompetenz ist bei einem Vorstellungsgespräch, in einem Meeting oder für den beruflichen Aufstieg ausschlaggebend und viel wichtiger als die Fachkenntnis. Sie optimieren Ihr Kommunikationsverhalten und erhöhen dadurch Ihre positive Wirkung auf Kunden, Mitarbeiter, Kollegen und Vorgesetzte. Sie erreichen höhere Überzeugungskraft und höhere Akzeptanz bei Gesprächen, Präsentationen und Meetings durch den Einsatz der richtigen Sprache und Körpersprache.

 

Inhalte:

   • Ihre Visitenkarte: Der erste Eindruck entscheidet - der letzte bleibt!

   • Wie wirke ich auf Andere? Der richtige Blickkontakt, überzeugende Gestik, Dynamik der Stimme richtig einsetzen

   • Mit Hilfe Ihrer Körpersprache selbstsicher und kompetent auftreten

   • Sprache und Körpersprache in Einklang bringen, Widersprüche vermeiden

   • Abbau von Hemmungen im Gespräch mit Anderen

   • Die 5 Regeln der optimalen Kommunikation: Wie Sie es schaffen freundlich und sachlich zu bleiben und die Sympathie der                    Anderen zu gewinnen

   • Die Grundlagen der positiven Gesprächsführung für Beruf und Alltag

 

Anmeldung möglich ab 26.10.2015 bei m.sand(at)hs-ansbach.de

 

 

Referentin: Kerstin Kuner

Samstag12.12.2015

OTH Amberg-Weiden/Standort Weiden

 

 „Der erste Eindruck ist entscheidend!"

Ihre neue Aufgabe erfordert ein Überdenken des bisherigen Stils. Sie wollen optisch mehr Präsenz zeigen ohne Ihre Authentizität zu verlieren. Sie haben einen besonderen Termin und möchten sich einen Auftritt verschaffen. Sie möchten den vorgegebenen Dresscode mit Ihrem persönlichen Stil in Einklang bringen oder Ihr Äußeres hat sich verändert und Ihnen fehlen die Ideen. Bekleidung gibt nicht nur Schutz und Funktion- sie bietet auch die Möglichkeit unsere Persönlichkeit zum Strahlen zu bringen. Hier erhalten Sie wertvolle Tipps, wie Sie mit einer optimal aufeinander abgestimmten Garderobe Zeit und Geld sparen.

Themenschwerpunkte:

   • Farbtypanalyse

   • Die angemessene äußere Erscheinung

   • Stil- und Image, Kleidung und Accessoires

   • Frisur, Make- up und Brille

   • Don´ts – absolute Karrierecrasher

   • Kleiderschrankordnung und Einkaufsplaner

   • Praktische Tipps für den Alltag und auf Reisen

Gutes Benehmen ist wieder „in“! Aktualisieren und überprüfen Sie ihr Wissen, es hat sich in letzter Zeit einiges geändert. Kennt man den Hintergrund von Benimm-Regeln, lassen sich diese leicht verstehen, merken und anwenden. Dieser Workshopteil vermittelt Ihnen die deutschen Regeln in interessanter, kurzweiliger Form.

Themenschwerpunkte:

  • Wichtige Regeln der Höflichkeit und im allgemeinen Umgang

  • Grüßen – Vorstellen und bekannt machen

  • Small Talk mit Vorgesetzten, Kollegen und Kunden

  • Der Umgang mit Visitenkarten

  • Techniken und Anregungen für professionelles Verhalten am Telefon

  • Gute Tischmanieren

  • Fettnäpfchen und Tabus

Ziele:

Angemessene und situationsbedingte Kommunikationsmittel kennenlernen und typgerecht einsetzen können.

Stilsicher im Umgang, in Kleiderfragen und Tischetikette sein.  

 

Anmeldung möglich ab 02.11.2015 bei oe.ajazaj-tangobay(at)oth-aw.de


Februar 2016

 

Referentin: Kerstin Eicker

Samstag 20.02.2016

Technische Hochschule Nürnberg

 

Wer kennt sie nicht, Personen und Situationen, die uns in Stress bringen und dadurch Kraft und Nerven kosten.Welche Psychodynamik steckt hinter dem Phänomen des Energieräubers und seines Opfers? Mit welchen Lockstoffen aus Verhaltens- und Denkmuster laden wir unbewusst den Vampir in unser Leben ein?

Dabei gibt es mehrere verschiedene Vampire, die in unterschiedliche Gruppen einzuordnen sind. Darunter befindet sich der "Pit Bull", der mit Arroganz und Geltungsbewusstsein seinen Mitmenschen das Leben vermiesen kann oder der "Skorpion", der seinen Stachel mit Worten setzt. Das "ewige Opfer", das bei jedem Zusammentreffen nur über die eigenen Sorgen und Ängste sprechen kann und dann gibt es noch den "Einmischer", der sich ungefragt ins Leben eines anderen Menschen einmischt.

Mit anschaulichen und humorvoll praktischen Tipps erfahren Sie wie "Frau" sich effektiv und nachhaltig aus der Ziellinie des Energieräubers bringen kann.

 

Anmeldung möglich ab 11.01.2016 bei brigitte.merz(at)th-nuernberg.de


MÄRZ 2016

 

Referentin: Natalie Golob

Samstag12.03.2016

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf/Standort Freising

 

Ob als Berufseinsteigerin mit Karriereabsichten, als Projektbeteiligte oder Führungskraft, Selbstsicherheit ist gefragt.

Sie macht uns gelassen und souverän und lässt uns erfolgreich unsere Interessen vertreten und Ziele erreichen. Und doch ist Selbstsicherheit nichts, was einem einmal gegeben, nie wieder abhanden kommt. Es ist vielmehr ein dynamischer Prozess der Auseinandersetzung mit immer neuen Situationen, Anforderungen, Personen und nicht zuletzt sich selbst. Wie wirke ich und was wirkt in mir? Wie überwinde ich Lampenfieber und Unsicherheit? Welche Stärken habe ich? Was zeichnet mich aus? Wie kann ich meine Trümpfe ausspielen? Bei diesen Fragen möchte das Seminar ansetzen und Sie unterstützen.

Inhalte:

   • Meine professionelle Rolle bewusst gestalten

   • Instrumente und Übungen zu Selbst- und Rollenmanagement

   • Selbstpräsentation

   • Meine Stärken und Schwächen – intensives Feedback

   • Umgang mit Angst und Lampenfieber

   • Übungen zu Spontaneität und Ausdruck

   • Körpersprache und Status

   • Schwierige Situationen meistern - Praxisbeispiele im Rollenspiel

Methoden:

   • Selbstreflexion

   • Kollegiale Beratung und Diskussion

   • Rollenspiel mit Feedback

   • Szenische Übungen

Ziele:

   • Steigern des Selbst-Bewusstsein in Bezug auf die eigene Wirkung

   • Versichern der eigenen Stärken und lernen mit Schwächen umzugehen

   • Lernen durch gutes Selbstmanagement gelassener und sicherer aufzutreten

   • Sich schwierigen Situationen in einem exemplarischen Rollenspiel stellen

 

Anmeldung möglich ab 01.02.2016 bei christiane.setzwein(at)hswt.de

 

Referentin: Susanne Engelhard

Samstag, 19.03.2016

Technische Hochschule Ingolstadt

 

 

Die eigene Präsenz vor Publikum mit Mitteln der Stimm- und Körperarbeit kennenzulernen und zu vergrößern und so lustvoll den Raum zu erobern, der da ist, ist Ziel des Seminars. Spielerisch wird nach individuellen Strategien gesucht um Fragen zu beantworten wie:

Was mache ich mit meinem Körper, während der Kopf spricht?!

Wie kann ich in Präsentationsmomenten Stimme und Atmung besser nutzen?!

Ziele:

    • Schlüsselkompetenzen trainieren

    • Bewusstmachung und Verstärkung der eigenen Präsenz vor Publikum

    • Stimme als "Präsentationsmittel" kennen lernen und schulen

    • Wie trete ich vor Leuten so auf, dass ich gehört werde?!

    • Gibt es Techniken um Nervosität zu kontrollieren?!

In einem geschützten Raum trainieren Sie Ihre Stimme und Ihren Körper als Instrument zu nutzen, damit Ihre Inhalte besser gehört werden. Dabei geht es nicht darum fremde Strategien zu kopieren, sondern eigene Fähigkeiten zu stärken. Die Teilnehmerinnen werden gebeten eigene Texte mitzubringen, an denen Sie gerne arbeiten möchten.

Anmeldung möglich ab 08.02.2016 bei elke.riegelsberger(at)thi.de


APRIL 2016

 

Samstag09.04.2016

Hochschule Neu-Ullm

 

 

Hohe Qualifikationen und Fachwissen allein genügen nicht, um erfolgreich eine Karriere zu starten und um die eigenen Ziele in Beruf und Privatleben zu verwirklichen. Trotz hervorragender Ausbildung sind Frauen in Management und Führung noch nicht entsprechend vertreten. Ein klar definiertes Ziel konsequent zu verfolgen und sich dafür die notwendigen Ressourcen zu schaffen und zu organisieren, ist deshalb gerade für Frauen am Beginn ihres beruflichen Lebens von großer Bedeutung. So können sie die im Studium erworbenen Kenntnisse im Berufsleben zielgerichtet für eine erfolgreiche Zukunft einsetzen.

Um diesen Prozess anzustoßen und später erfolgreich im Alltag weiter zu führen, beschäftigt sich der Workshop mit folgenden Themen:

• Ziele in Studium und Beruf mittels Kreativmethoden definieren

•  Klare Strategien entwickeln

•  Mögliche Hindernisse eruieren und vorhandene Ressourcen aktivieren

•  Einen Maßnahmenplan zur Umsetzung der Ziele im Anschluss an den Workshop erstellen

 

Anmeldung möglich ab 29.02.2016 bei magdalena.fremdling(at)hs-neu-ulm.de